Wachstum ist kein Zufall

Die FLÜWO entwickelt sich zum Wohn- und Lebensbegleiter.

Um diesen Anspruch sinnvoll umzusetzen, strebt die Genossenschaft ein starkes Unternehmenswachstum an. Dafür sind innerhalb des Unternehmens umfangreiche Veränderungen notwendig. Sie betreffen nahezu die gesamte Organisation: vom Marketing bis zur Finanzierung, von der Personalentwicklung bis zur Technik.

 

Um diese komplexe Aufgabe gut bewältigen zu können, hat das Unternehmen vier Handlungsfelder definiert, innerhalb der Handlungsfelder bearbeiten Projektgruppen einzelne Teilaufgaben. Die Impulse aus der Digitalisierung dienen als Grundlage für zukünftige Entwicklungen in allen Handlungsfeldern.

 

Menschen entwickeln, Arbeitswelt gestalten

Ein Unternehmen im Wandel braucht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Veränderungen mittragen und sich mit dem Unternehmen identifizieren. Die weitere Entwicklung der Marke „FLÜWO“ und ihrer Werte wirkt nach innen und außen. Echte FLÜWOianer leben diese Werte und setzen sie in die Praxis um. Deshalb orientieren sich die Personalauswahl und -entwicklung an einem neu entwickelten Kompetenzmodell. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen Weiterbildungen offen, die sie für künftige Aufgaben und das Berufsleben als FLÜWOianer fit machen. Der neue Unternehmenssitz der FLÜWO liefert den äußeren Rahmen für die angestrebten Veränderungen. Hier entsteht eine neue Arbeitswelt, die ein freundliches und kreatives Miteinander ermöglicht und zur Lebenswelt der Mitarbeitenden passt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln in Workshops wertvollen Input für die zukünftige FLÜWO-Arbeitswelt. Für das Jahr 2022 ist der Umzug in das neue Ver­waltungsgebäude geplant.

Organisation entwickeln

Die FLÜWO setzt Zeichen in der Wohnungsbranche. Schon früh hat sie die Möglichkeiten der  Digitalisierung im Unternehmen und in ihren Beständen genutzt. Hierdurch gewährleistet sie einen besseren Service, schnellere Kommunikation und effizientere Abläufe im Unternehmen. Vorhandene Strukturen und Prozesse stellt die FLÜWO auf den Prüfstand und optimiert sie. Das Ziel sind klarere Rollen und Verantwortlichkeiten, stabile Prozesse und bereichsübergreifende Transparenz. Das betrifft insbesondere das ganzheitliche Bestandsmanagement, da hier regelmäßig sehr weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Die neuen Räume der FLÜWO sind auf die neuen Organisationsstrukturen und Prozesse zugeschnitten.

Vorhandene Prozesse und Strukturen werden auf den Prüfstand gestellt und optimiert.

Zukunft nachhaltig gestalten

Das Wachstum der FLÜWO ist nur durch den Ankauf von Wohnungsbeständen oder Grundstücken zur Bebauung möglich. Insofern sind politische Entscheiderinnen und Entscheider, Projektentwicklungsunternehmen sowie andere Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer wichtige Zielgruppen. Zur Finanzierung prüft die FLÜWO auch Alternativen zu den bisherigen Modellen. Diese müssen zur Risikostruktur einer Genossenschaft passen und deren langfristigen Werterhalt sichern. Außerdem systematisiert die FLÜWO ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten. Das betrifft vor allem die Bereiche Mobilität sowie energetisches und ökologisches Bauen.

Die 147 Wohnungen von „TENon5“ in Mannheim werden 2021 schlüsselfertig in den Bestand der FLÜWO übergehen.

Märkte erschließen

In ihren unterschiedlichen Lebensphasen haben die Menschen unterschiedliche Ansprüche an das Wohnen. Die FLÜWO bietet hierfür die passenden Wohnungen, Ausstattungen und Dienstleistungen. Auch in der Quartiersarbeit lässt sie sich von den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner in ihrer jeweiligen Lebensphase leiten. Um diese Aufgaben gut bewältigen zu können, sind alle persönlichen und digitalen Kontaktmöglichkeiten zu den Mieterinnen und Mietern weiter auszubauen. Auf dem Erreichten ruht die FLÜWO sich nicht aus, sondern arbeitet kontinuierlich daran, neue Produkte und Services für die Mitglieder zu entwickeln. Die Voraussetzungen dafür schafft sie intern durch ein systematisches Innovationsmanagement.

Die neuen Mieter von „TENon5“ in Mannheim profitieren von einem besonderen Service. In Kooperation mit dem „Home & Living“-Spezialisten Westwing werden ihnen Inneneinrichtungsvorschläge als kostenfreie Dienstleistung angeboten.

Digitalisierung verstehen und gestalten

Die Digitalisierung ergänzt die werteorientierten und ökologischen Fragestellungen und Entwicklungen der FLÜWO. Aufgrund dieser Rolle und Bedeutung versteht die FLÜWO die Digitalisierung als Plattform zukünftiger Entwicklungen. Sie ist damit Grundlage für Innovationen in allen Handlungsfeldern. Es gibt nahezu kein Thema, dass nicht von der Digitalisierung betroffen ist. Die Vernetzung in Wohnungen und in ganzen Gebäuden, die Automatisierung von Arbeitsprozessen, die Digitalisierung der Kommunikation sowie die Elektrifizierung der Mobilität sind greifbare Beispiele.

 

Diese Plattform versteht die FLÜWO nicht als statisches Element. Vielmehr soll sie in einem  dynamischen Prozess auf die zunehmende Komplexität reagieren und Orientierung schaffen. Die bisher eingeleiteten Maßnahmen werden kontinuierlich weiterentwickelt.

Digitale Infoboards in den Treppenhäusern ermöglichen ­einen schnellen und bidirektionalen Austausch zwischen den Mieterinnen und Mietern und der FLÜWO.