Das Lebenszyklusmodell der FLÜWO

Strategie weiterentwickelt

Bereits im Jahr 2015 hat die FLÜWO mit ihrer langfristigen Produktstrategie einen neuen
Weg eingeschlagen: Sie entwickelt ihre Objekte mit dem klaren Ziel weiter, allen Mieterinnen und Mietern in jeder Phase ihres Lebens die richtige Wohnung anbieten zu können. Im Zentrum dieser strategischen Ausrichtung steht die Orientierung an dem Bedarf der Menschen in den  unterschiedlichen Lebensphasen. Deshalb passt die FLÜWO nach und nach alle Wohnungen im Bestand an eine ihrer vorab definierten Wohnformen an. Diese sind Wohnen auf Zeit – sowohl für Studierende als auch als Businessapartments –, Wohnen für Starter-Haushalte, Wohnen für Familien sowie Wohnen für späte Lebensphasen.


Die Unterschiede der verschiedenen Wohnformen lassen sich beispielsweise an den Grundrissen und Ausstattungen der Wohnungen festmachen, aber auch an der Lage. So werden Wohnungen für Studierende mit einer kompletten Möblierung, inklusive WLAN und eher universitäts- oder zentrumsnah angeboten. Für Familienwohnungen sind abschließbare Fenstergriffe und  Steckdosenschutz obligatorisch.

 

Im FLÜWO-Produktkatalog sind die verschiedenen Wohnformen mit ihren Ausstattungs- und Lagemerkmalen genau definiert. Diese werden zukünftig um weitere und dazubuchbare Leistungen ergänzt. Ein Teil der bestehenden FLÜWO-Wohnungen erfüllt bereits die erforderlichen Kriterien der jeweiligen Wohnform, ein anderer Teil muss durch entsprechende Maßnahmen noch angepasst werden. Dies wird in den meisten Fällen ein Umbau oder eine Modernisierung sein. Daher ist der Produktkatalog die Grundlage für Investitionsentscheidungen, sowohl bei der Modernisierung als auch bei der Planung von Neubauvorhaben oder beim Kauf von Bestandsgebäuden. 

 

 

„Wir begleiten dich – egal, wo du in deinem Leben stehst“

2018 nahm die FLÜWO eine erneute Standortbestimmung vor und entwickelte die Unternehmensstrategie weiter. Das Ziel für die nächsten Jahre ist nun die Umsetzung des Lebenszyklusmodells über die reine Produktstrategie hinaus. Das bedeutet: Nicht nur die Wohnungen, sondern auch die Gestaltung des Umfelds soll sich an den Kriterien der vier Wohnformen des Lebenszyklusmodells orientieren. Der strategische Leitgedanke lautet: „Wir begleiten dich – egal, wo du in deinem Leben stehst.“ Dabei ist es das übergeordnete Ziel der FLÜWO, eine starke emotionale Bindung der Mitglieder an die Genossenschaft zu schaffen.

Kugel – Kulturen gemeinsam leben: Das Stuttgarter Stadtteilprojekt wurde vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, dem Internationalen Bund und der FLÜWO Stiftung gefördert.

Das Foodsharing-Projekt Commons Kitchen rettet Lebensmittel und bringt Menschen beim gemeinsamen Kochen und Essen zusammen. Das FLÜWO-MOBIL fördert als rollender Nachbarschaftstreff bürgerschaftliches Engagement und lebendige Nachbarschaften. Beide gemeinsam haben „Commons Kitchen meets FLÜWO-MOBIL“ im Stuttgarter Leonhardsviertel auf die Beine gestellt.

Konkret bedeutet diese erweiterte Perspektive, dass die FLÜWO nicht nur die eigenen Wohnanlagen in den Blick nimmt, sondern die Lebensqualität im gesamten Quartier verbessern möchte. Es geht also um die Frage, ob vor Ort auch die Infrastruktur für die jeweilige Lebensphase vorhanden ist. Gibt es Kitas und Schulen für die Familien? Existieren vor Ort Angebote für Seniorinnen und Senioren? Inwieweit kann die FLÜWO dazu beitragen, neue Angebote zu etablieren oder bestehende Angebote zu ergänzen? Auch die Leistungen der FLÜWO für die Bewohnerinnen und Bewohner sollen mit Blick auf die unterschiedlichen Lebensphasen erweitert werden – um Angebote, die die Mieterinnen und Mieter oder deren Angehörige in den jeweiligen Lebensphasen und darüber hinaus benötigen.

 

Damit möchte die FLÜWO ganzheitliche Angebote rund um das Zuhause anbieten sowie Wohn- und Lebensbegleiter für die Bewohnerinnen und Bewohner sein. Dies wird durch die an den Lebensphasen orientierten Ausstattungskomponenten der Wohnungen, ein erweitertes Dienstleistungsangebot und eine aktive Rolle in der Entwicklung der Quartiere sichtbar. Unterstützt wird die Genossenschaft dabei durch das eigene Sozialmanagement und die FLÜWO Stiftung.

 

 

Das Wohncafé in Esslingen-Pliensauvorstadt bietet Raum für nachbarschaftliche Begegnungen – hier beim Eltern-Kind-Treff.

Wachstumsziel: 16.000 Wohnungen

Um Strukturen zu schaffen, die eine Fokussierung auf die Bedürfnisse der Kunden dauerhaft ermöglichen, hat die FLÜWO innerhalb ihres Wohnungsbestands 16 Regionen definiert. Damit die Präsenz vor Ort und die quartiersbezogenen Angebote wirtschaftlich und organisatorisch sinnvoll umsetzbar sind, ist pro Region eine Mindestanzahl von rund 1.000  Wohnungen notwendig. Das heißt für die FLÜWO: Perspektivisch soll der Bestand durch Neubau oder Zukauf auf rund 16.000 Wohnungen anwachsen. „Vor diesem Hintergrund kommt unserem Ankaufs- und Akquisemanagement eine zentrale Bedeutung zu. Die weitere Professionalisierung dieses Bereichs hat für uns daher hohe Priorität“, erklärt FLÜWO-Vorstand Rainer Böttcher. Schon heute wird das Engagement der letzten Jahre an den steigenden Bestandszahlen sichtbar. So wuchs die Anzahl der Wohnungen durch eigene Neubauten und Bestandskäufe von 8.637 im Jahr 2014 auf aktuell 9.503.

 

Schrittweise entstehen außerdem in jeder Region lokale Servicebüros, damit im gesamten Bestand die enge Begleitung der Mieterinnen und Mieter gewährleistet werden kann. Neben dem Hauptsitz in Stuttgart-Degerloch gibt es bereits Regionalbüros in Esslingen, Göppingen, Ulm, Heidelberg, Dresden, Karlsruhe, Pforzheim und in verschiedenen Stuttgarter Stadtteilen. „Wir wissen, wie man auch als großes Unternehmen einen engen Kontakt zu den Mieterinnen und Mietern hält“, sagt Nina Weigl aus dem Vorstand der FLÜWO. „Das ist uns wichtig, denn wir möchten an allen unseren Standorten als Wohn- und Lebensbegleiter wahrgenommen werden.“ Zusätzlich fördern die Servicebüros die regionale Wahrnehmung der FLÜWO und den Aufbau regionaler Netzwerke, um damit die zukünftige Akquise von Grundstücken oder Wohnungsbeständen zu unterstützen. •

Die Mitarbeitenden in unseren Regionalbüros sorgen für eine enge Begleitung der Mieter­innen und Mieter an den verschiedenen Standorten der FLÜWO.

Die 16 Wachstumsregionen